Workshop – Rachs Eleven
im Slowman
in Hamburg
DIE TOP Adresse wo der Gaumen das Tanzen lernt

Ihr Lieben, ich komme gerade aus Hamburg zurück, denn ich durfte mich glücklich schätzen, eine von Rach’s Eleven zu sein.

Was das bedeutet?
Unter 111 Frischeforschern die für die Firma Emsa, Clip & Close sowie Optima Dosen getestet haben, wurde meine Mühe belohnt.
Wie ihr weiter unten auf meinem Blog lesen könnt habe ich mit meinen Schülern und auch privat, die Dosen ausgiebig getestet.

Der Test hat mir nicht nur riesengroße Freude bereitet, sondern er hat mir auch noch eine Reise nach Hamburg ins Slowman, der berühmten Kochschule von Christian Rach die nun von Hanno und Frank hervorragend geleitet wird, beschert.

Wir haben mit hervorragenden Profi Köchen eine kulinarische Reise unternommen. Von einer Kürbissuppe über selbt gemachte Ravioli mit Frischkäsefüllung über Schweinefilet und Lach bis hin zum Hippen Nachtisch…. Ich kann euch sagen …. einfach traumhaft.

Sorry Hanno, das ich manchmal etwas anstrengend bin 🙂
Mission_Frische_Workshop_11_13__MG_5928
Schick, mit Häubchen auf den Haaren bewaffnet ging es frisch ran ans Werk. es wurde geknetet, gerührt , geschnippelt und seeeehr viel gelacht.

Untermalt von einer Rock mix Playlist ….die wir aber erst hörten als wir mal etwas ruhiger waren.

Hier sehr ihr sie die Herstellung der Ravioli… Teamwork war hier angesagt 🙂

IMG_6594
Eine tolle Truppe, ich bin begeistert.

Doch nicht nur von dem Kochworkshop bin ich begeistert. Die Firma EMSA hat sich selber übertroffen indem sie uns ihre fähigsten Mitarbeiter zur Seite stellten. kein Wunsch ist offen geblieben, egal ob der Durst gestillt werden musste, eine Schüssel gesucht wurde oder mal wieder irgendwas verlegt wurde, eine Dame von EMSA war immer zur stelle. Selbst mein Ehering wurde wohl behütet, als ich ihn beim kneten voller Verzweiflung zwischen meinen Lippen geparkt habe, erklärte sich sofort eine freundliche Mitarbeiterin der Firma Emsa bereit, meinen Ehering in ihrer Hosentasche zu behüten – das nenne ich Service –

kurze Anmerkung: mein Flieger landete eine Stunde zu spät, mein Emsa Abholservice hat tapfer auf mich gewartet und ist nicht vom Ausgang gewichen bis ich gelandet war *WOW*

Doch weiter im Text, wir erhielten bei der Ankunft erst einmal ein liebevoll gestaltetes personalisiertes Kochbuch. Nicht irgendeins mit vorgefertigten texten. Neiiiiin, nur die Rezepte die wir im Workshop gekocht haben sind eingedruckt gewesen, den Rest des Buches füllen wir selber mit Leben. Auf jeder Seite gibt es eine kleine Besonderheit, mal ein Foto, mal die Beschreibung unserer Workshop-Köche und mal ein lieber Aufkleber oder ein briefumschlag in dem nette Assessoires für unser Buch enthalten sind .
Sowas habe ich wirklich noch nicht erlebt, das macht mich heute noch sprachlos. Selbst ein Stift mit Kleberückseite ist angebracht…wie kommt man auf sowas ? Und ich dachte schon immer, ICH wäre kreativ 🙂

Stimmt ihr wollt sicher mehr über den Workshop erfahren.
IMG_6531
nachdem wir einen 4,5 Kilo !!!! Schweren Lachs beim Filletieren zusehen durften, Kürbisbrot duft schnuppern konnten, mußte auch Spinat geputzt werden. Dazu muss ich sagen, das ist eine Arbeit die man nicht so gaaaanz gerne macht.
Vier von Rach’s Eleven quälten sich schon mit den kleinen Blättchen ab, wer sprang da wohl zu Hilfe ?
Richtig, Sabine, die Liebe vom Spinat…wie ihr euch denken könnt ….eine EMSA Mitarbeiterin, denn auch hierfür waren sie sich nicht zu schade.

Nach der Arbeit kam das vergnügen. ESSEN 🙂

Hier eine Herrliche Suppe, ich denke man kann mir ansehen ob es geschmeckt hat ?!?
IMG_6662

es wurde merklich ruhiger, leise Gespräche aber kein lautes Geplapper… wir erlebten GENUß PUR!!!

IMG_6664
Beim Essen war dann auch Christian Rach zugegen.

Jap – der Sternekoch persönlich.

Er stand für Fragen und Fotos gerne zur Verfügung und gab uns noch einiges seines Wissens mit auf den Weg.

Alle Fragen rund ums Thema Kochen – richtiges lagern und Frischhalten wurden geduldig beantwortet.

IMG_6669
Nach unserem Workshop hieß es langsam und wehmütig – Abschiednehmen und mit dem Flieger wieder ab nachhause. Doch auch hier versüßte uns die Firma Emsa nochmal ganz überraschend den Abschied mit einer liebevoll gepackten EMSA produkttüte mit den neuen Clip&Clos Glas Dosen.
Na die sind der HAMMER !!!

ich musste sie heute direkt ausprobieren, auch wenn ich kein Fan von Kürbis bin so habe ich doch direkt das Kürbisbrot im Glas …..ja richtig…im Glas …gebacken und es hat wunderbar geklappt 🙂

kürbisbrot (2)
Den Teig nach Rezept zubereiten, ab in die Glasform und rein in den Backofen 🙂

Herstellerhinweis:
CLIP & CLOSE Glas
Extra gehärtetes Diamantglas –
das zeichnet CLIP & CLOSE Glas aus. Die Schalen sind nicht nur 100% dicht, sondern auch ofenfest und mikrowellen- sowie gefriergeeignet. Und vor allem extrem hygienisch: Hier haben Gerüche und Verfärbungen keine Chance.
Durch ihre einzigartige Dichtung im Deckel bleibt Frisches einfach länger frisch. Laut Christian Rach: „Der beste Deckel – jetzt auch für Glas!“

kürbisbrot (1)
Nach dem backen kann man das Brot wunderbar frisch halten, indem man einfach den Luftdichten Clip&Close Deckel aufsetzt, kein Umständliches umpacken , kein Austrocken, einfach nur klasse.

Freut euch auf weitere Tests mit den neuen Glas Behältern denn ich bin nun EMSA süchtig geworden 🙂


Nochmal ein großes Dankeschön an unsere IMG_6680
Profiköche Hanno und Frank

das gesamte EMSA team und nicht zuletzt an

Christian Rach

Advertisements