Heute darf ich eine neue Innovation von Wikinson testen. Der erste Rasierer den man bei Benutzung nicht mehr absetzen muss, da er vorwärts und rückwärts rasiert.

Dazu kam er bei mir in einem schicken schwarzen Beutelchen an.

1

Die Verpackung wirkt schon mal sehr hochwertig und gefällt mir richtig gut.

2

Mir ist es besonders wichtig, dass der Rasierer nicht nur gut in der Hand liegt auch wenn ich nasse Finger habe, sondern auch ein gutes Rasierergebnis.

ich neige dazu mich leicht zu schneiden was nicht nur unschön aussieht sondern auch noch sehr unangenehm ist.

3

Bei der neuen Innovation sind die Klingen in 2 Richtungen angeordnet um einmal vorwärts und einmal rückwärts zu rasieren, dass soll die Bewegungen, die man beim eincremen ausübt, nachahmen.

Dazu ist noch ein Wasseraktives Gel um die Klingen aufgebracht, dass ein besonders leichtes Gleiten garantieren soll.

5

Im Selbsttest hat mich dann der Rasierer leider nicht überzeugt. Zum einen scheine ich ein Gewohnheitstier zu sein, Es ist merkwürdig den Rasierer auf und ab zu bewegen vor allem da meine Haare nur in eine Richtung wachsen und ich den Nutzen noch nicht so ganz verstanden habe. Dann hat mich auch das Wasseraktivierende Gel nicht überzeugt und ich habe doch wieder zu meinem Rasierschaum gegriffen.

6

Das Ergebnis der Rasur hat mich genau so überzeugt wie von meinem Bisherigen Wikinson Rasierer, eine Verbesserung der Rasur konnte ich nicht feststellen und leider überzeugt mich auch das Vorwärts-Rückwärts Ziehen des Rasierers nicht.

 

Advertisements